Bestattungskostenrechner

Was tun im Trauerfall?

fahneBei einem Sterbefall zuhause muss zunächst ein Arzt verständigt werden, der den Tod feststellen und die Todesbescheinigung ausstellen muss. Diese Bescheinigung benötigen wir für die Überführung des Verstorbenen. Halten Sie bitte den Personalausweis des Verstorbenen bereit. Bitte nehmen Sie im Anschluss daran mit unserem Hause Kontakt auf. Dafür stehen wir Ihnen unter der Nummer 0228 - 91 18 20 zu jeder Tages- und Nachtzeit zur Verfügung. Zur Besprechung der weiteren organisatorischen Dinge treffen wir uns entweder in unseren Geschäftsräumen, oder auch bei Ihnen daheim. Dabei können Sie sich jederzeit auf eine kompetente, transparente und vor allem menschliche Beratung verlassen.

Für die Abwicklung sämtlicher bürokratischen Formalitäten benötigen wir von Ihnen die folgenden Dokumente:

  • Todesbescheinigung (vom Arzt ausgestellt; diese Bescheinigung verbleibt zunächst beim Verstorbenen bzw. im Krankenhaus oder Seniorenheim)
  • Familienstammbuch (oder einzelne Urkunden)
    • bei Verheirateten: Heiratsurkunde
    • bei Ledigen: Geburtsurkunde
    • bei Geschiedenen: Heiratsurkunde mit Scheidungseintrag oder zusätzlich Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
    • bei Verwitweten: Heiratsurkunde und Sterbeurkunde des Lebenspartners
  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Rentenanpassungsbescheid (letzter Stand, aktueller Stand)
  • Mitgliedskarte der Krankenkasse (Versicherungskarte/Chipkarte)
  • Versicherungspolicen (Lebens- bzw. Sterbeversicherungen)
  • Grabdokumente (Urkunde über Nutzungsrecht an einer vorhandenen Familien- oder Wahlgrabstätte)
  • Willenserklärung (Bedarfsweise, sofern der Wunsch nach Einäscherung, Seebestattung oder anonymer Bestattung besteht)

Sollten einzelne dieser Urkunden nicht zur Verfügung stehen, so können wir Ihnen bei der Beschaffung helfen. Unser Bestattungshaus besorgt dann die aktuellen Sterbeurkunden für Sie beim zuständigen Standesamt des Sterbeortes.