Bestattungskostenrechner

Dekoration

Für die meisten Trauerhallen und Friedhofskapellen können wir Ihnen zusätzliche oder eigene Dekorationen anbieten. Mit Kerzenständern, Dekorationsbäumen, Tüchern und anderen dekorativen Gegenständen wie Teelichtern oder Blütenblättern kann die Aufbahrung zur Trauerfeier individuell gestaltet werden. Auch persönliche Dinge, wie beispielsweise ein vergrößertes Foto des Verstorbenen auf einer Staffelei, sind möglich.

Bei Aufbahrungen in Kirchen gelten meist die Vereinbarungen der Kirchengemeinden. Hier ist eher eine reduzierte Aufbahrung üblich, damit der sakrale Charakter der Kirche und die kirchliche Liturgie im Vordergrund bleibt.

Trauerfloristik

Blumen, in welcher Form auch immer überreicht, gelten als Zeichen unserer engen Beziehung, Ehrerbietung und Zuneigung zu anderen Menschen. Dies gilt nicht nur für das Leben, sondern auch darüber hinaus.

Bestandteil unserer Trauerkultur ist es, unsere Verstorbenen bei ihrem Übergang vom Leben zurück zur Erde mit Blumen zu begleiten. Blumen haben oft tröstliche Wirkung auf die Hinterbliebenen in den schweren Stunden des Abschiednehmens. Als stille Zwiesprache zwischen den Lebenden und Verstorbenen ist deshalb eine Trauerfeier ohne natürlichen Blumenschmuck kaum vorstellbar.

Der Kranz hat eine besonders traditionsreiche Vergangenheit. Für die Griechen symbolisierte der kreisrund gebundene Blumenkranz Unsterblichkeit. Als Form ohne Anfang und Ende spiegelt sich in ihm das Immerwährende und die ewige Seligkeit wieder.

Der Sargschmuck gilt als Zeichen der Ehrerbietung und Huldigung, aber auch als Beigabe auf dem letzten Weg. Dereinst waren die grünen Palmwedel Symbol für Leben und Auferstehung, genau wie die immergrünen Pflanzen, wie Buchsbaum, Lorbeer oder Palmpflanzen in den Aufbahrungsräumen und Trauerhallen.

Gestecke und Pflanzschalen sind übliche floristische Dekorationsteile für das Grab. Sie bringen saisonal unterschiedliche Farbe in die Dekoration und später auf den Friedhof.

Auch der Blumenstrauß kann ein Zeichen der Anteilnahme oder des Gedenkens sein. Vielen Menschen fällt der Gang zum Grab mit Blumen in den Händen leichter. So wie den Weg des Sarges in das Grab mit einer Handvoll Erde zu begleiten, erfüllen auch Blumen als Teil des vergänglichen irdischen Lebens diese Symbolik.

Wir beraten Sie gerne und übermitteln Ihre Wünsche an Floristen, die mit viel Gespür und handwerklichem Können für Sie florale Formen des persönlichen Abschieds schaffen.

Friedhofsgärtner aus Ihrer Region, bzw. in der Nähe des Friedhofs erreichen Sie über diesen Link: www.dauergrabpflege-bonn.de